Verwaltung

‪‎”Gerade Österreich profitiert von Freihandel‬!”

29 Apr , 2016   Video

“Sehr geehrte Damen und Herren, es gibt durchaus sachliche Gründe, um bei TTIP und CETA kritisch zu sein, aber hier schwingt eine generelle Ablehnung des Freihandels und der Globalisierung mit. Diese generelle Ablehnung halt ich für brandgefährlich.

Seit dem zweiten Weltkrieg hat sich der Freihandel als segensreich erwiesen: Er war einerseits friedensstiftend, aber auch wohlstandsfördernd!

Österreich profitiert besonders vom Freihandel. In den letzten 20 Jahren hat sich die Exportquote von 30% auf über 50% erhöht. Und auch wenn ich hier in die Reihen sehe, profitieren wir alle vom Freihandel. Ob das neue Macbook Air, das iPhone, wir alle profitieren davon. Auch global betrachtet hat der Freihandel zu einer massiven Senkung des Welthungers geführt. Er hat sich seit 1990 um fast 40 Prozent verringert, vor allem aufgrund des freien Handels.

Aber ich fürchte es könnte zu einem Ende der goldenen Ära kommen. Es hat nämlich eine Phase des neuen Protektionismus begonnen. Der ist nicht nur, wie von der FPÖ gefordert, mit Mauern und Stacheldraht, sonder im Bereich der Wirtschaft durch die Abschottung des eigenen Marktes durch protektionistisches Gedankengut und einer pauschalen Verurteilung vom freien Handel.

Das letzte Mal, dass so ein Gedankengut so weit verbreitet war, war am Anfang des vergangenen Jahrhunderts. Und wie das geendet hat, wissen wir alle: Renationalisierung, Weltwirtschaftskrise und Kriege.

Mir ist es daher besonders wichtig, ein Bekenntnis zum freien Handel abzugeben, der zu Wohlstand und Frieden in unserer Gesellschaft geführt hat.”

, , , , , , , ,


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *