Bildung

Gebt unseren Kindern alle Chancen!

11 Sep , 2019  

Bildung ist seit unserer Gründung eine Herzensangelegenheit für NEOS. Wir stellen Bildung über alles – und da sind wir offenbar die Einzigen, denn die Bilanz der rotgrünen Stadtregierung im Bildungsbereich ist fatal.

Es ist eine Schande, wie SPÖ und Grüne vor allem bei den NMS zuschauen, wie diese zu einer Restschule verkommen, wo Kindern ganz einfach die Chance auf ein erfolgreiches Berufsleben genommen wird. „Augen zu und durch“ scheint das Motto zu sein. Das ist aber bei weitem zu wenig – wir müssen auch in Wien endlich Bildung über alles stellen!

 

Das Versagen der rot-grünen Stadtregierung in Bildungsfragen lässt sich vor allem an folgenden fünf Punkten erkennen:

  • Lesekompetenz: 45% der Pflichtschüler_innen in der achten Schulstufe haben keine grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten beim Lesen erlangt.
  • Mathematikkompetenz: 42% der Pflichtschüler_innen in der achten Schulstufe haben keine grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten in Mathematik erlangt. Wir entlassen vier von zehn Kindern also in die Berufswelt, ohne sie mit notwendigen Fähigkeiten ausgestattet zu haben. Wie sollen sie jemals eine Chance bekommen?
  • Hoher Privatschul-Anteil: Immer mehr Eltern verlieren das Vertrauen in das Wiener Pflichtschul-System. 17,6% aller Kinder besuchen in Wien mittlerweile Privatschulen! Im Vergleich: Österreichweit besuchen 9,9% aller Schüler_innen eine Privatschule. Das ist mehr als nur besorgniserregend!
  • Gewalt an den Schulen: Im Schuljahr 2017/18 wurden 258 Gewaltdelikte an Wiens Schule angezeigt, davon haben sich 138 – mehr als die Hälfte! – an NMS abgespielt.
  • Zu wenige Schulsozialarbeiter_innen: Aktuell gibt es in Wien erst 27 Schulsozialarbeiter_innen und 39 Schulpsycholog_innen. Angekündigt waren von Rot-Grün 100 psychosoziale Fachkräfte – anstatt hier nachzubessern, wird dem Bund die Schuld in die Schuhe geschoben.

Wir sehen also: Statt Bildung über alles zu stellen, wird auf dem Rücken unserer Kinder lieber parteipolitisches Hickhack betrieben. Das kann nicht sein!

 

Die Bildung in Wien muss von Grund auf erneuert werden. Wir NEOS fordern eine Reform, die folgende Punkte zu beinhalten hat:

  1. Gläserne Schulen: Der Anfang jeder Reform ist das gründliche Erheben von Daten und deren Offenlegung. Gewisse Kriterien sind heranzuziehen, die eine Vergleichbarkeit der jeweiligen Schulstandorte ermöglichen. Die Offenlegung ist nur fair gegenüber den Eltern, die jede Information über die Schulen erhalten sollen!
  2. Individuelle Hilfe für Brennpunkt-Schulen: Anhand der laufend erhobenen Daten können für jede Schule die richtigen Maßnahmen festgelegt und priorisiert werden. Mit einem Sonderbudget von 50 Millionen Euro sollen Schulen, die besondere soziale Herausforderungen haben, extra gefördert werden.
  3. Autonomie: Damit die Reform gelingen kann, benötigen die einzelnen Schulstandorte weitgehende Autonomie. Der Direktor/die Direktorin ist letztverantwortlich für den Erfolg oder Misserfolg an seiner/ihrer Schule.

 

Um das möglich zu machen, muss die Politik im Bildungsbereich wirklich dahinter sein. Denn eines müssen wir stets über alles stellen: Das Wohl unserer Kinder, damit sie alle Chancen haben – und die erhalten sie durch Bildung.


2 Responses

  1. Stefan Duschek says:

    1. Bildung beginnt mit Geburt: Dringend Einrichtung und Aufwertung der Kindergärten kostenfrei ab dem 1. Lebensjahr, ganztägig und ganzjährig mit qualifiziertem und entsprechend bezahlten Kräften
    2. Das Bildungsprogramm ab Schulpflicht bedarf der dringenden Erneuerung auf eine zukunftsorientierte Ausbildung; dazu:
    3. Die Defizite in politischer und wirtschaftlicher Bildung sind dringend zu beheben
    4. Ganztagsschulen mit einem breit gefächerten Programm und entsprechenden Arbeitsplätzen für Lehrer in der Schule
    5. Schulautonimie: Zur Kontrolle bedarf es eines geeigneten Benchmarkingsystems, aber keibne überbordenden Schulbehörde für politisch motivierten Versorgungsposten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *