Über mich

 

Ich bin der Sohn einer französischen Mutter und eines ungarischen Vaters. Mein Vater wurde von einer kommunistischen Diktatur aus seiner Heimat vertrieben. Diese Familiengeschichte hat mich persönlich und politisch geprägt. Ich bin in die Politik gegangen, um die Mächtigen in die Schranken zu weisen und Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen. Schon im Gymnasium habe ich als Schulsprecher gegen meinen Direktor gekämpft, der das Schulfest verbieten wollte. Ich habe mich jahrelang als studentischer Mitarbeiter im Verfassungsgerichtshof dafür eingesetzt, dass Menschen zu ihrem Recht kommen.

Wien ist eine wunderschöne Stadt, aber die machtversessene SPÖ Wien denkt nur an sich und behandelt die Stadt als ihr Eigentum. Das widerspricht mir moralisch zutiefst und das treibt mich politisch an, diese Stadt mit NEOS in eine gute Zukunft zu führen. Bildung und Integration sind die Zukunftsthemen, die mir besonders am Herzen liegen. In der Untersuchungskommission zum Krankenhaus Nord sorge ich zur Zeit für die Aufdeckung dieses Politikskandals des Systems SPÖ.